Für den Moment

Ich könnte viel über diesen First Take erzählen. Wie er vom Gitarrenstück zu einer Synthi-Schrumm-Nummer wurde. Oder was es mit dem Text auf sich hat, den ich damals fast in einem durch geschrieben habe. Auch der Einfluss eines (in bestimmten Kreisen) höchst erfolgreichen Computerspiels und dessen Soundtrack könnte Erwähnung finden.

Aber ich will mich hier lieber auf ein stimmliches Detail konzentrieren, nämlich die letzten drei ganz hohen Töne. Bei denen überkam es mich ganz spontan während der Aufnahme, dass ich so hoch hinauf wollte. Aber warum sie drinnen lassen und ein ruhiges Lied mit so einem überraschenden Höhepunkt beenden? Ganz klar: weil ich superstolz drauf bin, das das so hoch erwischt habe – das nehm ich nie wieder raus!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s